Modell Hohenlohe mit Umweltminister Franz Untersteller

Der grüne Umweltminister Franz Untersteller lud zu einem virtuellen Fachgespräch mit Mitgliedern des Vereins Modell Hohenlohe ein.

Grünen-Landtagskandidatin Catherine Kern moderierte.

Themen waren Ressourcen und Kreislaufwirtschaft in der Industrie sowie Klimaneutralität im Land. Kernfrage: Was ist in den Unternehmen zu tun? Untersteller berichtete von der Novellierung des Klimaschutzgesetzes. Ein elementarer Punkt in Richtung Klimaneutralität sei die Photovoltaik-Pflicht auf neuen gewerblichen Gebäuden. Baden-Württemberg ist ein Land, das sehr viel Energie für seine Wirtschaft benötigt, weshalb die Umstellung auf mehr Photovoltaikanlagen und Windenergie unerlässlich sei. Auch bestehende Firmen sollten sich Gedanken machen, wie sie ihre Dächer für erneuerbare Energie nutzen können. Die Zusammenarbeit mit Stadtwerken oder Bürgerinitiativen seien Alternativen, wenn die Firmen nicht allein agieren können. Untersteller sieht einen Verdienst bei der Fridays-For-Future-Bewegung, die viel dazu beitrug, dass Klimaschutz wieder in den Fokus rückte.