Zu Besuch bei ebm-Papst Mulfingen

Die grüne Landtagskandidatin Catherine Kern konnte sich bei einem Besuch des Unternehmens ebm-papst mit dem abgehenden Geschäftsführer Stefan Brandl und dem Pressesprecher Hauke Hannig austauschen. „Die Verteilung von mittelständischen Unternehmen auch im ländlichen Raum ist eine große Stärke Baden-Württembergs und sorgt für eine gute Verteilung von Arbeitsplätzen und Steuern“, so Kern. Es gelte, dies zu bewahren, sodass Wohlstand nicht nur in den Städten vorhanden sei.

Im Lockdown arbeiteten viele der Beschäftigten von ebm-papst im Home-Office. Für die grüne Landtagskandidatin sei diese Arbeitsform mit entsprechenden Strukturen und Arbeitsschutz auszubauen. Home-Office sei aktiver Klimaschutz mit Zeitersparnis: „Die Menschen im Home-Office gewinnen verloren geglaubte Stunden bei Autofahrten“.

Auch weitere wichtige grüne Themen waren Teil des Gespräches. Demnach wolle ebm-papst sein Portfolio an energiefreundlichen Produkten weiter ausbauen und somit Energieeffizienz fördern.