Vielfalt schätzen - Vielfalt schützen

Buntspecht

am Meisenknödel

Pfauenauge

Hummel

Kernbeißer,

der größte Fink bei uns

Wir setzen uns dafür ein,

dass Hohenloher Städte und Gemeinden konkrete Maßnahmen zur Erhöhung der Artenvielfalt planen und durchführen.

Mit den beiden Infoständen in Künzelsau und Öhringen haben wir auf das Artensterben aufmerksam gemacht. Wir verteilten an unserem Infostand Samentütchen mit einer „Schmetterlings- und Wildblumenmischung“.

Damit boten wir jedem die Möglichkeit, sofort einen kleinen Beitrag zur Förderung der Artenvielfalt zu leisten. Zudem verteilten wir verschiedene Infoblätter und hofften, dass viele Besucher andere Anregungen daraus umsetzen und sich weiterhin mit dem Thema befassen.

Wir vom KV Hohenlohe fordern, dass der Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft stark eingeschränkt wird und besonders gefährliche Pestizide, wie etwa Glyphosat und die Neonicotinoide, gar nicht mehr eingesetzt werden. Andere Länder – z.B. Frankreich – gehen hierbei mit gutem Beispiel voran und steigen bereits aus der Nutzung dieser Mittel aus. Zudem muss die Vielfalt der Lebensraumstrukturen, Anbaukulturen und Wildpflanzen durch nachhaltigere Anbaumethoden gemehrt werden.

Dazu gehört klar der verstärkte Ausbau des Ökolandbaus.  

Ohne einen klaren Kurswechsel in der Landwirtschaft droht ein stummer Frühling.

URL:http://gruene-hohenlohe.de/presse/infostand-zur-artenvielfalt/